Interessantes
Home / Gesundheit / Was hat mir bei meinen Schulterproblemen geholfen?

Was hat mir bei meinen Schulterproblemen geholfen?

Nachdem ich ebenfalls lange Zeit mit Schulterproblemen zu kämpfen hatte (und auch noch habe wenn ich es übertreibe), möchte ich hier meine Erfahrungen preisgeben die mir geholfen haben.

Am Anfang ist man natürlich am Boden zerstört wenn man das Training wegen Schmerzen in der Schulter abbrechen muss oder nur ein Teil des Trainings schafft aber da müsst ihr jetzt durch.

Kopf hoch, das wird wieder!!! Jetzt könnt ihr zeigen was für ein Kämpfer ihr seid oder was für ein Weichei, falls ihr aufgeben möchtet 😉 ….. Durchhalten lautet die Devise.

Ganz wichtig ist es auf euren Körper zu hören, vorallem wenn ihr noch neu am Eisen seid. Sobald es irgendwo schmerzt, hört lieber auf und checkt eure Technik und geht vorallem mit dem Gewicht runter. DAS war mein größter Fehler am Anfang. Viel zu viel Gewicht mit zu schlechter Technik. EGO bleibt zu hause. Erfolg erzielt ihr nur durch regelmäßiges Training mit ordentlicher Technik und dem dazu passenden Gewicht und nicht mit Egoeinheiten um andere zu beeindrucken.

Als ich also merkte das was mit meiner Schulter nicht stimmte, hab ich angefangen mich im Internet schlau zu machen und bin dabei auf ein paar interessante Artikel und Übungen gestoßen.

Diese Übungen haben mir sehr geholfen die Schmerzen in meiner Schulter extrem in den Griff zu bekommen:

Cuban Press

Kniegestütze Außenrotation im sitzen

Tube-Außenrotation

Scapula-Pushups

YTWL –> https://www.youtube.com/watch?v=Co0vK1sPT_w

Negatives Bankdrücken mit wenig Gewicht

Nach einigen Wochen hab ich dann wieder angefangen normales Bankdrücken mit wenig Gewicht zu machen und habe sofort aufgehört wenn ich merkte das der Schmerz wieder auftrat.

Immer wieder sehr wichtig: Hört auf euren Körper

Dips konnte ich lange lange gar nicht mehr machen, damit hatte ich noch größere Probleme als mit dem Bankdrücken. Mittlerweile kann ich auch die wieder machen aber ich bin trotzdem noch sehr sehr vorsichtig.

Regelmäßige Salbenverbände und Warm-Kalt-Kompressen haben das Leiden ebenfalls mindern können.

Außerdem viel Omega3 um Entzündungen zu lindern.

Hier auch noch weitere Interessante Seiten zu dem Thema:

http://www.muscle-corps.de/1033-schulterprobleme-ursachen-und-losungsansatze.htm

http://www.muscle-corps.de/609-rotatorentraining.htm

Vielleicht könnt ihr mir eure Erfahrungen mit Schulterproblemen in die Kommentare schreiben, ich finde es wichtig zu wissen wie andere damit umgehen und vielleicht ist der ein oder andere Geheimtipp dabei. 🙂

Ich hoffe das ich mit meinem Beitrag ein wenig helfen kann.

Meine Tipps machen einen Arztbesuch nicht überflüssig. Besser ein mal zu viel als ein mal zu wenig zum Doc.

Über Torsten

Seit meiner Kindheit war Sport für mich ein "muss". Ich brauch es einfach um mich wohl zu fühlen. :) Immer mal wieder bin ich zum Bodybuilding gekommen, hab es aber nie wirklich konsequent durchgezogen, bis vor ein paar Jahren. Seit dem bin ich immer regelmäßig beim Training. Natürlich hab ich schon einige Verletzungen davongetragen und ich wünschte mir, ich hätte das wissen was ich heute habe, damals schon gehabt. Keep rockin......

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*