Interessantes
Home / Allgemein / Mit weniger Trainingsgewicht mehr Muskeln aufbauen?

Mit weniger Trainingsgewicht mehr Muskeln aufbauen?

Genau diese Frage habe ich mir auch schon oft gestellt und  dazu habe ich für euch zwei sehr interessante Artikel gefunden. 🙂

Viel spaß beim lesen. 🙂

Der ScienceDaily berichtete in den vergangenen Tagen von gleich zwei interessanten Studien, die sich mit dem Thema Hyperthrophie beschäftigen. Oder um es noch genauer zu formulieren: Was bringt mehr “gainz”: mehr Gewicht, weniger Wiederholungen oder weniger Gewicht, mehr Wiederholungen? Das ist im Bodybuilding so etwas wie die immer währende Streitfrage nach der Henne und dem Ei.
Aus Gründen der besseren “readability” gibts heute die Studie von Cameron J. Mitchell – und morgen folgt dann die Auswertung der Studie von seinem Kollegen Nicholas A. Burd vom gleichen Institut, der sich eingehend mit der Proteinsynthese auseinandergesetzt hat.
Bevor ich aber zu den Studienergebnis komme, widmen wir uns am besten einmal dem Aufbau der Untersuchung. Dies kann sich dahingehend als fruchtbar erweisen, als dass man im Anschluss die wesentlichen Aspekte, die für die Ergebnisse der Wissenschaftler ausschlaggebend sind, besser nachvollziehen kann.

Hier geht es weiter:

Hypertrophie: hohe Vs. niedrige Gewichte

 

Der zweite Artikel:

Ist es möglich mit geringen Gewichten und hohen Wiederholungen ähnliche Ergebnisse im Hinblick auf Muskelwachstum zu erzielen, wie mit bockschweren Gewichten, die dafür weniger oft bewegt werden? Dieser Frage ging eine Reihe von Wissenschaftlern der McMaster University in Ontario nach. Wenn es nach Mitchell und Burd geht, könnte man diese Frage mit einem simplen “Ja” beantworten.
Nachdem ich bereits gestern die Studie von Mitchell gereviewed habe, folgt nun das Paper von Nicolas A. Burd, welches unter dem fuliminanten & vollmundigen Titel “Bigger weights may not beget bigger muscles: evidence from acute muscle protein synthetic responses after resistance exercise” im Applied Physiology, Nutrition and Metabolism erschienen ist.
Folgt man den Ausführungen der kanadischen Wissenschaftler, so lassen sich ähnliche Hyperthrophiewirkungen auch mit niedrigen Gewichten erzielen – unter der Prämisse, dass man bis zum Exitus, also Muskelversagen, trainiert. Heisst dies nun im Umkehrschluss, dass eine Hundertschaft von praktisch erprobten Bodybuildern all die Jahre etwas falsch gemacht haben…? Nun, nein – natürlich nicht. Dies könnte lediglich nur heissen, dass es auch einen anderen Weg nach Rom gibt.

Hypertrophie: Load & Reload – Weniger Trainingsgewicht, mehr Muskeln dank Muskelproteinsynthese?

 

 



Über Torsten

Seit meiner Kindheit war Sport für mich ein "muss". Ich brauch es einfach um mich wohl zu fühlen. :) Immer mal wieder bin ich zum Bodybuilding gekommen, hab es aber nie wirklich konsequent durchgezogen, bis vor ein paar Jahren. Seit dem bin ich immer regelmäßig beim Training. Natürlich hab ich schon einige Verletzungen davongetragen und ich wünschte mir, ich hätte das wissen was ich heute habe, damals schon gehabt. Keep rockin......

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*